FANDOM


Die, in der ich abstürze ist die dritte Episode der ersten Staffel von Türkisch für Anfänger.

Die Erstausstrahlung war am 16. März 2006.

InhaltBearbeiten

Zu Beginn nimmt Lena eine Video-Nachricht für Kathi auf, in der sie von der neuen, aber noch nicht ganz perfekten Freundschaft zwischen ihr und Yağmur erzählt. Yağmur sagt, dass sie nicht mit Lena schwimmen gehen werde, da sie sich nicht öffentlich ausziehen wolle. Lena bittet sie, etwas mit ihr zu unternehmen. Doch als Yağmur Schach spielen vorschlägt, lehnt Lena ab. Später schlägt Lena vor, in die Disko zu gehen, doch Yağmur ist entsetzt von der Idee. Lena ertappt sie dann allerdings dabei, wie sie zu Diskomusik mitwippt. Yağmur versucht, sich rauszureden, erst mit dem Koran und dann mit der Strenge ihres Vaters, doch Lenas Mutter erlaubt ihnen, in die Disko zu gehen. Metin ist nicht überzeugt von Doris' antiautoritärem Haushalt.

Doris sucht mit Lena passende Klamotten für die Disko aus und Lena schafft es schließlich, dass auch Yağmur ein Outfit zusammenstellt, indem sie an ihrem Stolz kratzt. Als sie fertig angezogen sind, ist Doris ganz entzückt und will sofort Fotos machen, doch Lena wehrt ab. Doris gibt den Mädchen noch Pfefferspray mit.

Draußen treffen sie auf Cem, der Yağmur verbieten will, in die Disko zu gehen. Sie widerspricht ihm und die beiden rennen davon, bevor Cem aus seinem Schock erwacht.

Obwohl sie unter 18 sind, kommen die beiden in die Disko, weil Yağmur den Türsteher auf Türkisch anspricht und zufälligerweise "Kindertag" ist, es also keinen Alkohol gibt. Lena will sich gerade etwas an der Theke bestellen, da wird ihr von einem Diskobesucher Alkohol angeboten.

Als Metin nach der Arbeit nach Hause kommt, ist er besorgt, weil Lena und Yağmur nach 9 Uhr noch unterwegs sind.

Lena trinkt derweil den ihr angebotenen Alkohol und sogar Yağmur nippt an ihrem Schnapsglas. Lena übertreibt es allerdings maßlos und trinkt mehr als ihr gut tut. Anschließend tanzt sie mit anderen.

Zu Hause macht sich Metin große Sorgen. Doch als das Handy klingelt, merkt man, dass auch Doris eigentlich besorgt ist und es sich nur nicht anmerken lassen will. Um Metin zu beweisen, dass sie sich keine Sorgen macht, ruft sie die Mädchen an, sagt, dass sie nicht vor vier Uhr nach Hause kommen sollen und macht anschließend ihr Handy aus. Doch man sieht ihr an, dass sie sich eigentlich doch um die beiden sorgt.

Der Junge aus der Disko will Lena nach Hause fahren, doch Yağmur will ihn davon abhalten, da auch er viel getrunken hat. Als sie ihr Pfefferspray benutzen will, kommt Cem und schlägt ihn. Er geht mit Lena und Yağmur nach Hause.

Lena wacht am nächsten Tag komplett bemalt in ihrem Zimmer auf. Beim Frühstück wird sie von allen anderen böse angeschaut. Sie erinnert sich, dass sie in der Disko bemalt wurde und sich zu Hause schlimm aufgeführt hat und anschließend Nils' PlayStation vollgekotzt hat. Nur Doris findet sie Sache witzig und sie erzählt von ihrem ersten Diskobesuch.

Im Badezimmer versucht Lena die Schmierereien auf ihrem Körper abzuwischen und schämt sich enorm. Yağmur kommt dazu und erklärt ihr, dass der Koran zwar streng ist, dass er sie allerdings auch vor solchen Peinlichkeiten beschützt. Sie macht ihr klar, dass Doris's Erziehung ebenfalls ihren Teil dazu beigetragen hat, dass Lena nun in dieser Situation ist und dass Doris Lena eigentlich gar nicht liebt. Sie geht mit Yağmur in die Küche, wo Doris gerade ihre antiautoritäre Erziehung vor Metin rechtfertigt und beschuldigt sie, dass Doris sich gar nicht wirklich um Lena sorgt. Lena fordert von Doris, dass sie ihr Regeln gibt, an die sie sich halten muss, was entgegen Doris' Prinzipien ist. Da Doris nicht bereit ist, Lena Regeln zu geben, überlegt diese nun, welcher Religion sie sich zuwenden soll, um dort Regeln zu bekommen. Sie entscheidet sich für das Judentum, um so Doris provozieren zu können.

Metin und Doris sind geschockt und Yağmur ist entsetzt, da sie ihr Zimmer nicht mit einer Jüdin teilen will. Metin bittet Doris, Lena Regeln zu geben. Um die Sache zu beenden, entwirft sie Regeln, an die sich Lena fortan halten soll.

Am nächsten Morgen weckt Doris Lena früh und weist sie an, die Regeln einzuhalten. Doris hofft, dass Lena ausrastet, vor allem, als Cem vorschlägt, dass sie auch sein Mofa putzen könne. Später putzt sie auch noch alle Schuhe im Haus. Lena fragt Yağmur, ob Doris nun wirklich mehr Liebe zeigt als vorher. Yağmur meint, dass deutsche Frauen nach der Geburt des Kindes wohl oft den Lebenswillen verlieren.

Als ihr Doris verbieten will, mit Yağmur einen Kaffee trinken zu gehen, rastet Lena doch aus und fordert, die Gesetze zu ändern. Sie holt die Liste mit den Regeln und streicht sie durch. Anschließend gibt sie zu, dass sie ihren Freiraum braucht. Dann kommt sie zu dem Schluss, dass Doris sie wirklich nicht liebt, da sie so sinnlose Regeln aufgestellt hat. Das lässt Doris jedoch nicht auf sich sitzen. Sie erklärt Lena, dass sie ihr so viel erlaubt, gerade weil sie sich Sorgen um sie macht und dass sie für sie mehr wie eine Schwester als wie eine Mutter ist, weil sie immer von Lena gebraucht werden will. Dann gibt sie zu, dass ihre Mutter doch nicht so schlimm ist und die beiden versöhnen sich.

TriviaBearbeiten

  • Die 10 Regeln für Lena:
    1. Zimmer aufräumen!
    2. Tisch nach Essen abräumen
    3. Ausgehzeit bis 18:00 Uhr
    4. Um 19:00 schlafen gehen
    5. Deinen Geschwistern beim Putzen helfen
    6. Schuhe putzen
    7. Badezimmer putzen
    8. Hausaufgaben machen!
    9. Rauchverbot!
    10. Keine Widerworte
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.