FANDOM



Lena Schneider (*1990) ist ein Hauptcharakter des Spielfilms Türkisch für Anfänger – Der Film. Sie ist die Tochter von Doris Schneider, einer Psychotherapeutin, die auf eine antiautoritäre Erziehung zählt.

Leben Bearbeiten

Jugend Bearbeiten

Lena wuchs in Berlin auf. Ihre Mutter ist eine Alt-68er-Aktivistin, die in ihrer Erziehung vor allem Regelfreiheit und Unkonvetionalität befürwortete.

Zu ihrem achten Geburtstag bekam Lena von ihrer Mutter eine Kiste geschenkt mit der Aufschrift Meine erste Demo, in der sich alles befand, was Lena für eine Anti-Atomkraft-Demo benötigte.

Kurz vor dem Abitur steckte Doris Lena in eine Selbsthilfegruppe für Suizidgefährdete. Grund hierfür war ein Schnitt in den Finger, den Lena sich beim Brotschneiden zufügte. In dieser Gruppe lernte sie Frieder kennen, mit dem sie eine Art Beziehung führt, für den sie jedoch keine Gefühle entwickeln kann.

Nach dem Abitur Bearbeiten

Lena und ihre Mutter fliegen in den Urlaub Bearbeiten

Das Flugzeug stürzt ab und Lena landet mit dem Macho Cem, der Muslima Yagmur und dem stotternden Griechen Costa auf einer einsamen Insel. Ihre Mutter konnte gerettet werden und sitzt jetzt in einem Hotel fest, ebenso wie der Vater von Yagmur und Cem.

Nachdem sie vier Tage auf der Insel vergangen verbracht haben, merkt Lena, dass Cem gar nicht so ist, wie sie es von ihm erwartet hat und er ein großes Herz hat. Lena und Cem kommen schließlich zusammen. Und auch wenn es keiner zugab, gab es keinen, der den Absturz bereute.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.